SPAZIERGANG (ZEITGENÖSSISCH)

es gibt doch keine kunst durch die man durchgehen kann
so lautet – ja ja, du hast auch rechten. oder oder? uhu, auja,
wahrscheinlich, aber du hattest deinen anti-modern-spray an,
nicht wahr? wie heißt es nochmal, einmal raupe, immer raupe?
und wenn mein kopf doch nicht mehr als eine butterdose ist?
hau rein dann, schatzkanzler. eine kittykasse. aber aber. und
dann: spargelzeit, vielleicht. deswegen wirtschaftskrise. ihr
ohr hört nie was ich ach. egal, mehr oder weniger. wer währt.
nicht d/ich, nicht warten. längst im vorraum, bis es dann mittelraum
zwischenraum und dann hinterraum wird. zeitrauperkunst. muss
ich aber immernoch durch deine unzulänglichen bett-
decken nacktschnecken? und: wer teilt denn lyrik im wörterbuch mit?
wenn denn schon dentata. datenpsychoanalyse. ich werbe mich drum,
als hofmacher ein // dir gegenüber, gegen eben mich unter freunden und
eichen, voll gezähnte räde rädeln vorbei bei. blei, bleich, bleicher, bleistift.

This entry was posted in animals, art, caterpillars, slugs. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s